Hauterkrankungen

 Chronische Hauterkrankungen zeigen unterschiedliche Gesichter. Hauterkrankungen, wie Neurodermitis, Psoriasis und Akne verursachen einen erheblichen Leidensddruck. Solche Hauterkrankungen können in Schüben auftreten oder auf eine allergische Reaktion zurück zu führen sein. Bei einem großen Teil der Betroffenen liegt eine erhöhte Neigung zu verschiedenen Allergien, z. B. Heuschnupfen oder Asthma bronchiale, vor. Der Verlauf kann schubweise und mit Juckreiz in unterschiedlichen Ausprägungen und Verteilung der Hauterscheinungen sein.

Typische Symptome sind:

– allgemein trockene und empfindliche Haut

– gerötete entzündeten Stelle, sogenannte Ekzeme

– schuppende oder nässende Hautveränderungen

 

Als Auslöser werden häufig Nahrungsmittelunverträglichkeit bzw. Nahrungsmittelallergie vermutet. Es können aber auch Infekte, Pflegeprodukte, Textilien, hormonelle Umstellungen, Medikamente, Stress und die kalte Jahreszeit als Ursache in Frage kommen.

Je nach Verlauf kommen unterschiedliche Therapien zum Einsatz. Da bei Hauterkrankungen eine überschießende Aktivität des Immunsystems vorliegt, gilt es, das Immunsystem wieder in eine Selbstregulation mit Hilfe entsprechender Therapieansätzen zu verhelfen.